Web Content Anzeige Web Content Anzeige

SPAZIERGÄNGE UND WANDERWEGE AUF DEM BERG VON TRENTO - Viote-La Rosta-Viote

SPAZIERGÄNGE UND WANDERWEGE AUF DEM BERG VON TRENTO - Viote-La Rosta-Viote

 

  • LÄNGE: 10 km
  • HÖHENUNTERSCHIED: 570 m
  • DAUER DER WANDERUNG: 3 Stunden
  • SCHWIERIGKEIT: für Touristen
  • INTERESSE: naturwissenschaftlich-geschichtlich

Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Botanischen Al­pengarten und dem interessanten Geologischen Park. Indem man der Umzäunung des Botanischen Gartens im westlichen Teil folgt – zunächst ein kurzes Stück Pfad abwärts und dann bergauf auf einem Schotterweg – gelangt man zur Provinzstraße 85, die die Viote-Gegend mit dem Lagolo-See verbindet. Nachdem man diese Straße überquert hat, folgt man dem Schotterweg, der zunächst durch den Wald und dann das Val d'Eva hinauf führt. Wenig später erreicht man die Ruine des so genannten „Castelletto Ma­druzziano", zu dessen Geschichte ein Informationsschild Aufschluss gibt. Noch ein Stück weiter kommt man zum Bocca di Vaiona-Pass, von wo aus sich der Blick auf die westlichen Berge des Trentino öffnet. An dieser Stelle lohnt sich ein Abstecher zur Almhütte Malga di Cavedine oder Malga Roncher, die 1,2 km weiter südlich liegt und durchaus auch das Ziel des ganzen Ausflugs darstellen kann. Entlang dieser Strecke kann man die Überreste von einigen Befestigungsanlagen und Schanzen besichtigen. Nachdem man auf dem gleichen Weg zur Bocca di Vaiona zurückgekehrt ist, gelangt man über den kurzen, steilen Weg SAT 618 direkt zu den flachen Almwiesen von La Rosta, wo sich ein weites Panorama öffnet. Der Weg steigt nun bis zu einer Hochebene an und führt dann bergab, erst durch ein bewaldetes Tälchen und dann durch einen Buchenhain, bevor er in einer Lichtung plötzlich nach links abknickt. Man verlässt den Weg 618 und geht rechts weiter auf dem Strengiator-Weg, um kurz darauf zur Prà de la Lori zu gelangen, wo ein winziges Hüttchen (la Baracca) zur Rast einlädt. Dann folgt man dem Weg bis zu einer Schotterstraße, auf der man rechts in südöstlicher Richtung weitergeht, bis man die parallel unterhalb verlaufende Provinzstraße erreicht. Der Asphaltstraße entlang geht man weiter bis zu dem Punkt, wo man auf dem Hinweg abgebogen ist, und nimmt den Pfad zurück zum Botanischen Garten.

Sehenswert: Botanischer Alpengarten, Castelletto Madruzziano, Befestigungen aus dem 1. Weltkrieg, Almwiesen und Bergwälder, Aussichten.
 

Weitere Informationen und Trekking Vorschläge werden Sie in unserem Reiseführer "MONTE BONDONE. SPAZIERGÄNGE UND WANDERWEGE AUF DEM BERG VON TRENTO" finden, kaufbar bei unserem Verkehrsamt, im Danteplatz, 24 - Trient.

 

Sehen Sie das Detail der Strecke auf Outdooractive.com

Kontakte

Download

booking-info-form booking-info-form

Availability search

Navigation Navigation
BACKGROUND BACKGROUND
  • Passeggiate e sentieri sulla montagna di Trento - Archivio APT Trento, foto M. Simonini
GenericQuery GenericQuery